Geschäft
2 min Lesezeit
Von

Interview: Welche Werkzeuge verwendet man für Lederarbeiten?

Welche Werkzeuge brauchen Sie, um zu Hause mit Leder zu arbeiten? Diese Frage bekommt Lederer Ilja Maurer regelmäßig von ihren Kunden und Kursteilnehmern gestellt. Dies ist ihre Antwort.

Ilja Maurer hat in 2019 angefangen unter anderem Hundehalsbänder aus Leder und Paracord herzustellen. Das gefiel ihr so gut, dass sie es weiterhin tut. Heute verkauft sie ihre Kreationen über ihren Webshop und gibt selbst Workshops zur Herstellung von Lederhalsbändern.

Neben ihrer kreativen Arbeit mit Leder und Paracord ist Ilja seit Jahren auch Hundepflegerin. Kunsthandwerk und Hunde sind daher ein zentraler Bestandteil ihres täglichen Lebens. Sie erzählt uns, welche Werkzeuge sie für die Arbeit mit Leder verwendet.

Messen und Schneiden

Um Ihr Lederprojekt zu beginnen, müssen Sie zunächst das Leder auf die richtige Größe zuschneiden. Hierfür können Sie verschiedene Tools verwenden.

Rotationsschneider

Leder schneiden mit Ivan Rotationsschneider"Der Vorteil dieses kompakten Rollschneiders ist, dass die Klinge leicht durch das Leder gleitet. Die runde Form macht es jedoch schwierig, Ecken zu schneiden. Wenn Sie also etwas abschneiden wollen, brauchen Sie ein anderes Messer, um präziser arbeiten zu können."

Präzisionsmesser

Ilja verwendet das Präzisionsmesser genau für die Ecken, die sich mit dem Rotationsschneider nicht gut schneiden lassen. "Für das Schneiden von Ecken oder präzisere Schnitte ist dieses Messer ideal. Sie können ihn in Kombination mit dem Rollschneider verwenden, die für runde Schnitte sehr geeignet ist.

Lineal

Leder schneiden mit Präzisionsmesser und MetallinealBevor Sie mit dem Zuschneiden beginnen, müssen Sie natürlich das Leder ausmessen. "Ich verwende das Metalllineal zum Ausmessen von Projekten und auch als Hilfsmittel beim Zuschneiden des Leders selbst. Dann kann ich genau an der richtigen Stelle schneiden, ohne Markierungen auf dem Leder anbringen zu müssen. 

Wenn Sie dafür ein Maßband verwenden, besteht die Gefahr, dass Sie es zerschneiden, wenn Sie mit dem Messer etwas zu weit gehen. Dies ist bei einem Metalllineal nicht der Fall. Außerdem ist es ideal, wirklich entlang des Lineals zu schneiden, um einen völlig geraden Schnitt zu erhalten."

Ilja empfiehlt, wirklich ein Lineal aus Metall zu verwenden. "Metall ist das beste Mittel, um einem Messer zu widerstehen. Sie können ein dickes Plastiklineal verwenden, aber wenn es leicht beschädigt ist, kann es das Leder beschädigen."

Natürlich besteht bei einem harten Gegenstand wie einem Lineal immer die Möglichkeit, dass Sie versehentlich einen Schaden verursachen. Ilja: "Legen Sie das Lineal immer neben Ihr Leder, sobald Sie damit fertig sind. Dann können Sie unnötigen Schaden verhindern."

Bearbeitung der Kanten

Nachdem Sie das Leder zurechtgeschnitten haben, beginnen Sie mit der Bearbeitung der Ränder des Leders.

Kantenhobel

Zunächst werden Sie die Kante mit einem Kantenhobel abfasen. Ilja: "Normalerweise verwende ich Größe 3 oder 4 aus diesem Set. Bei dünnerem Leder wählen Sie eine kleinere Größe. Für ein Halsband würde ich nie eine Größe größer als 4 nehmen, weil ich dann zu viel Leder verliere."

Abfasen der Lederkanten mit Kantenhobel

Arbeiten ohne Kantenhobel ist für Ilja keine Option. "Wenn Sie den Kantenhobel nicht benutzen, wird das Leder beim Polieren seine Form nicht halten. Dann bekommt man eine zusätzliche Kante, die man nicht mehr loswird."

Fiebing's Gum

Wenn Sie das Leder färben wollen, müssen Sie es zuerst polieren. "Um das Polieren zu erleichtern, tragen Sie zunächst Fiebing's Gum auf das Leder auf. Sie können auch viel Wasser anstelle von Gum verwenden, aber dann dauert das Polieren länger. Man muss dann länger reiben, um die nötige Hitze zu erzeugen.

"Sie können dieses Produkt für fast alle Arten von Leder verwenden. Ich würde es nicht für Nappaleder verwenden, weil dieses Leder zu dünn ist.

Kantenspachtel

"Mit dem Kantenspachtel werden Gummi und Farbe dosiert auf das Leder aufgetragen", sagt Ilja. "Weil er zwei Seiten hat, kann man eine Seite für den Gummi und die andere für die Farbe verwenden. Der Spachtel ist auch leicht mit Wasser zu reinigen.

Farbe auf Leder auftragen mit einem Kantenspachtel

Kantenpolierer

Leder polieren mit KantenpoliererNach dem Auftragen des Gummis wird das Leder poliert. Sie können dafür einen Kantenpolierer verwenden. 

"Beim Polieren geht es darum, mit einem glatten Stück Holz Wärme zu erzeugen. Sie könnten also selbst ein Stück Holz glätten und es verwenden. Aber Vorsicht: Das Holz muss wirklich glatt sein."

Das Polierholz hat mehrere Öffnungen. "Je dünner das Leder, desto schmaler die Öffnung", erklärt Ilja. "Ich verwende normalerweise 2 Öffnungen pro Halsband. Das funktioniert für mich am besten, aber man kann es auch anders machen."

 

Edge Kote

Nachdem die Kanten des Leders poliert wurden, kann das eigentliche Färben beginnen.

"Ich verwende Edge Kote Farbe, um die Kanten der Halsbänder zu streichen. Es kann für alle Ihre Lederprojekte verwendet werden und verstaubt daher sicher nicht im Regal." Die Farbe am Rand hat eine wasserabweisende Wirkung, aber Ilja verwendet sie nicht speziell für diesen Zweck. "Für mich besteht der Zweck der Farbe darin, die Kante schön zu machen", sagt sie.

"Ich verwende diese Farbe vor allem für Blankleder, Top-Grain-Leder und Full Grain-Leder. Ich würde das Produkt nicht für Nappaleder verwenden, denn für den Gummi ist das Leder zu dünn."

Ilja verwendet hauptsächlich die Farben Schwarz, Dunkelbraun und Tan. "Diese Farben passen am besten zu dem Leder, das ich normalerweise verwende. Ich muss zugeben, dass ich sie auch gerne mische, so dass man wirklich die perfekte Farbe für das Stück Leder erhält."

Leder nähen

Sie können Leder nähen, um ein Futter hinzuzufügen, um eine Schnalle und einen D-Ring anzubringen oder einfach nur zur Dekoration.

2-in-1-Leder-Fugenfräse

Eine Rille für Nähte im Lederprojekt herstellen mit FugenfräseDie Leder-Fugenfräse ist ein nützliches Werkzeug beim Nähen von Leder. "Wenn man Leder näht, braucht man eine visuelle Linie, um die Löcher in eine gerade Linie zu bringen. Mit der Fugenfräse ziehen Sie diese Linie parallel zur Seite des Leders."

"Ideal an dieser Fugenfräse ist die 2-in-1-Funktion. Sie können wählen, ob Sie das Leder tatsächlich wegschneiden oder nur eindrücken wollen. Die Meinungen darüber, was am besten wäre, sind geteilt.

"Ich selbst finde, dass das Wegschneiden des Leders den Vorteil hat, dass die Nähfäden wirklich in einer Mulde landen, was sie auch besser schützt. Der Nachteil ist, dass das Leder dadurch ein wenig geschwächt wird, weil man ein Stück herausnimmt."

Ist es möglich, auch ohne dieses Werkzeug zu arbeiten? Ilja: "Sie könnten auch eine Ahle und eine Latte benutzen, um eine Linie zu machen, die als Führung dient. Ich persönlich finde es viel schneller und bequemer, mit dem Fugenfräse zu arbeiten."

Fiebing's Klebstoff

Fiebing's Leder-Klebstoff"Der Fiebing's Klebstoff für Leder ist vor allem dazu da, das Leben als Lederarbeiter zu erleichtern", sagt Ilja. "Man benutzt es, um sicherzustellen, dass die Schichten genau an ihrem Platz bleiben, wenn man die Löcher für die Nähte macht."

"Ich benutze es zum Beispiel, wenn ich ein Futter an das Leder nähen will. Das Schöne an dem Kleber ist, dass er keine dauerhafte Verbindung eingeht, man kann das Futter einfach wieder vom Leder abziehen."

"Sie könnten auch Klammern verwenden, aber dann müssen Sie aufpassen, dass das Leder nicht beschädigt wird."

 

Leder-Diamant-Meißel

Um die Löcher für die Nähte zu machen, können Sie verschiedene Arten von Meißeln verwenden, z. B. den Meißel mit 6 Zähne. "Benutzen Sie einen Nylonhammer, um die Löcher mit dem Meißel in das Leder zu schlagen. Mit diesem speziellen Meißel macht man 6 Löcher auf einmal in die zuvor gefertigte Rille."

Polierahle

"Ich benutze diese Ahle hauptsächlich zum Markieren von Löchern und zum Öffnen der Löcher zum Nähen", sagt Ilja. "Ich würde nicht sagen, dass dieses Produkt wirklich notwendig ist, denn wenn man dünne Ledernadeln verwendet, kann man das auch mit ihnen machen. Es ist jedoch ein einfaches Werkzeug, das man im Haus haben kann."

Nadeln

Ledernadeln sind ein absolutes Must bei der Lederverarbeitung, da ist sich Ilja ganz sicher. "Ich benutze normalerweise zwei Nadeln gleichzeitig. Ich verwende meistens den Sattelstich, und dann näht man auf zwei Seiten gleichzeitig mit einer Nadel in beiden Händen."

Nähpferd

Nähpferd zum Halten des Leders beim Nähen"Beim Nähen von Leder ist es nützlich, die Hände frei zu haben. Sie wollen nicht das Leder und zwei Nadeln und eine Ahle in der Hand halten müssen. Mit dem Nähpferd klemmt man das Leder fest, so dass man die Hände nicht dafür nicht braucht."

"Im Prinzip kann man Leder auch ohne ein solches Nähpferd nähen, aber die Frage ist, ob man das wirklich will. Auf jeden Fall nähe ich mein Leder nicht ohne sie."


Möchten Sie mehr über Ilja erfahren? Folgen Sie ihr auf Instagram oder Facebook oder werfen Sie einen Blick auf ihre Website.

Diesen Beitrag teilen

Mehr Beiträge von Interview

Mehr Beiträge von Leder

Mehr Beiträge von Tips & Tricks

Zurück zur Übersicht