Geschäft
2 min Lesezeit
Von

Cool in Camouflage | Shoppe den Look

Holen Sie sich neue Inspirationen für Ihr nächstes Projekt! In dieser Ausgabe von "Shoppe den Look": ein komplettes Set mit Hundeleine, Halsband und passendem Armband mit dem Thema "Cool in Camouflage".

Die Herstellung der Hundeleine

Um eine Leine mit einem wirklich coolen Design zu machen, habe ich mich für eine Version mit Camouflage-Print entschieden. Dieser Look wird durch einen Handgriff aus Nubukleder und Accessoires mit der Farbe antik messing ergänzt. 

Hundeleine Camouflage mit Takelung und Leder-Handgriff

Für die Hundeleine dieses Sets habe ich das 10 mm dicke Camouflage-Seil aus PPM aus der Hundeleinen-Seilkategorie verwendet.

Leinen aus Nylon und Leinen aus PPM unterscheiden sich hinsichtlich des Handgefühls. Welche Ausführung am bequemsten zu benutzen ist, hängt vor allem von Ihrer persönlichen Vorliebe ab.

Hundeleine Seil oder normales PPM-Seil?

Die Produkte der Hundeleinen-Kategorie liegen angenehm in der Hand und haben einen edleren Look als die Basis-Seile mit 10 mm Durchmesser. Dies liegt daran, dass der Mantel der Hundeleinen-Serie feiner gewebt ist (48-fach geflochten) als der Mantel der 10 mm-Basis-Seile aus PPM (16-fach geflochten). 

Ich entscheide mich daher gerne für eine Leine aus der Hundeleinen-Kategorie, obwohl auch die PPM-Basisleinen gut geeignet sind. 

Wahl des Karabiners und des O-Rings

Für die Befestigung der Leine am Halsband benötigen Sie einen Karabinerhaken. In diesem Fall habe ich mich für einen Antikes Messing Bolzenkarabiner 85 mm entschieden. Dieser Karabiner hat eine Bruchlast von 338 kg und ist damit für den Hund, für den diese Leine bestimmt ist, ausreichend robust.

Das andere Ende der Leine ist mit einem 20 x 4 mm O-Ring am Leder-Handgriff befestigt.

Das Takeln der Leine

Hundeleine takeln mit Paracord Typ I und LinhasitaUm der Leine fertigzustellen, habe ich mich für Takeln entschieden. Hierfür habe ich Paracord Type I in den Farben Caffè Latte, Olive Drab und Branch Braun verwendet. Ich habe mich bewusst für Paracord Type I entschieden, da dieses Material im Vergleich zu Micro Cord dicker ist. Da das Seil etwas dicker ist, wird auch das Muster der Takelung deutlicher sichtbar.

Zunächst habe ich die Seile zusammengenäht, da das Takeln selbst nicht stark genug ist. Hierfür habe ich weißes Nano Cord verwendet, das dünn, glatt und stark ist.

Jetzt kann man mit dem eigentlichen Takeln beginnen. Zunächst befestige ich das Seil für die Takelung sicher an dem Seil der Hundeleine, sodass die Takelung nicht verrutschen kann. Hierfür habe ich das 'Zigzag ringbolt hitching'-Muster verwendet.

 

Die Takelung habe ich auf beiden Seiten mit 1 mm dickem grünem Linhasita-Polyestergarn fertiggestellt. Linhasita-Polyestergarn ist in vielen schönen Farben erhältlich. Es ist auch gut geeignet, um Ihre Leder-Kreationen mit einer schönen Naht in alternativen Farben zu versehen. Das Garn ist leicht gewachst und gleitet daher leicht durch das Leder.

Nubukleder oder Fettleder für den Griff?

Handgriff aus Nubukleder an einer Hundeleine

Für dieses Set habe ich hellbraunes Nubukleder von 20 mm gewählt und nicht das häufiger genutzte Fettleder. Diese Art von Nubukleder ist nicht vollständig gleichmäßig gefärbt, was ihm ein natürliches und Vintage-Aussehen verleiht. Nubukleder ist ebenso wie Fettleder eine sehr geschmeidige Lederart, die angenehm in der Hand liegt.

Für einen größeren Hund scheint mir ein Handgriff mit einer Breite von 20 mm angemessen und für kleine bis mittelgroße Hunde ist ein Handgriff mit einer Breite von 15 mm ausreichend. 

Ich habe auch das Nubukleder teilweise geflochten. Dies ist mit diesem Leder ebenso gut möglich wie mit Fettleder. Wenn Sie das Leder mit Längsschnitten versehen, die etwas länger sind als die eigentliche Breite des Leders, können Sie das Leder hier durchziehen und erhalten diesen geflochtenen Look. Die Schnitte können Sie mit einer scharfen Zange oder mit einem Meißel ausführen. 

Handgriff mit zusätzlichem Ring

Ich finde es praktisch, den Handgriff mit einem zusätzlichen Ring zu versehen, sodass Sie sich die Leine bequem um die Schulter hängen können, wenn Sie irgendwo spazieren gehen, wo Ihr Hund frei laufen kann.

Der Ring, den ich hierfür verwendet habe, ist ein 5 mm dicker Messing-Ring, jedoch ist in diesem Fall auch ein Ring von 3 oder 4 mm gut geeignet. Die Bruchlast spielt bei diesem Ring eine eher untergeordnete Rolle, da der Hund nicht an ihm befestigt wird.

Diesen O-Ring können Sie zu dekorativen Zwecken mit einem kleinen Anhänger versehen. Ich habe mich hier für einen Diamantknoten vom Typ III entschieden mit perlen an den Enden.

Abschluss mit Endkappen

Die äußeren Enden des Seils habe ich mit 10 mm Endkappen in Antik-Messing versehen. Diese Endkappen passen genau auf das 10 mm-Seil. 

Deshalb mache ich das Ende des Seils mit Hilfe einer Schnur und eines Gasbrenners so dünn wie möglich, sodass sich die Endkappe mühelos über das Seil schieben lässt. Das Video zeigt die Vorgehensweise.

 

Bevor ich die Endkappe über das Seil schiebe, gebe ich 4 Tropfen Loctite in das Innere der Kappe, sodass die Kappe an ihrem Platz bleibt.

Halsband mit Adapter

PPM Hundehalsband mit Lederadapter

Um das passende Halsband zu fertigen, habe ich mich für das gleiche 10 mm-Seil entschieden, in dem auch die Hundeleine ausgeführt ist. Aber ein aus Paracord Type III gefertigtes Halsband in passenden Farben würde natürlich auch schön aussehen.

In der Mitte des Halsbandes habe ich als dekorativen Akzent ein Stück gedrehtes Seil in der Farbe Dark Olive mit einem Durchmesser von 10 mm eingefügt. Auch dieses Seil ist wieder mit 10 mm-Endkappen versehen. 

Für das Finish habe ich hier Micro Cord verwendet. Die Takelung ist dünner und daher angenehmer für den Hund.. Sie lässt sich endlos variieren, je nachdem, welche Farben Sie für diese verwenden. Ich habe mich für die Farben Hazelnut Braun, Caffè Latte und Olive Drab entschieden. Auch hier habe ich wieder grünes Linhasita-Polyestergarn verwendet.

Adapter aus Leder

Für den Halsband-Verschluss habe ich einen Adapter aus Leder gefertigt. Hierfür habe ich 25 mm Nubukleder verwendet, passend zum Leder-Handgriff der Hundeleine. 

Nubukleder-Adapter für Hundehalsband

Die Doppelsteg-Schnalle in Antik-Messing mit einem Durchgangsmaß von 25 mm verbindet die beiden Teile des Adapters. Die Maße der Schnalle sind 55 x 34 mm und damit gut geeignet, da sie für einen etwas größeren Hund bestimmt ist.

Das Leder ist für derlei Schnallen etwas zu dick. Daher habe ich die unteren beiden Lagen des Leders etwas ausgedünnt, sodass es doch noch durch die Schnalle passt. 

Das Leder am Halsband habe ich von Hand mit Ledergarn vernäht, damit es stabil und schön glatt ist. Um die Löcher zum Vernähen zu fertigen, nutze ich den Lederlocher mit 4 Zinken. Für die Löcher des verstellbaren Teils ist die Spindel gut geeignet, jedoch können Sie hierfür auch einen Lederlocher von 3,5 oder 4 mm nutzen.

Den Karabinerhaken der Leine können Sie am Ring des Adapters befestigen. Ich habe mich bei diesem für einen 25 x 4 mm D-Ring entschieden, da dieser ausreichend stabil sein muss für einen etwas größeren Hund. 

Auch an diesem Ring lassen sich Extra-Details befestigen. In diesem Fall habe ich mich für ein Band und eine Schiebeperle aus der eigenen Bastelkiste entschieden.

Passendes Armband aus Paracord

Paracord-Armband 3 Color Snake Belly

Um Ihr Outfit harmonisch auf das Leinen-Set Ihres Hundes abzustimmen, können Sie sich noch ein apartes, farblich abgestimmtes Armband fertigen. Dieses ist aus Paracord Type I in den Farben Caffè Latte, Moss und Branch Braun gefertigt. Als Verschluss habe ich eine 13 mm Knottology Schnalle gestaltet. Der verwendete Knoten ist der 3 Color Snake Belly.

Viel Spaß beim gemeinsamen Spaziergang!

Diesen Beitrag teilen

Mehr Beiträge von Leder

Mehr Beiträge von Tips & Tricks

Zurück zur Übersicht